Grüne schränken Pressefreiheit für männliche Journalisten ein?

von MANNdat

Bild: Die Grünen, Bundesdelegiertenlonferenz Hamburg 2014, Wikipedia, Autor: Olaf Kosinky
Grün ist die Hoffnung, heisst es. Leider nicht für Männer, denn sie werden ausgeschlossen.

Dass die Grünen eine extrem ambivalente, frauenpolitisch zweckdienliche Einstellung zu Grundrechten haben, ist bekannt. Jetzt schränken die Grünen offenbar auch die Pressefreiheit für Journalisten ein, wenn diese so unverschämt sind, dem männlichen Geschlecht anzugehören. Laut Satzung sind Männer von bestimmten Sitzungen ausgeschlossen. Wenn männliche Mitglieder dies so hinnehmen, ist das eine Sache. Jetzt wurden auch männliche Journalisten ausgeschlossen, weibliche durften dagegen bleiben. Und die männlichen Journalisten ließen sich diesen Sexismus auch noch bereitwillig gefallen.

Jedenfalls wird nochmals unmissverständlich deutlich, was die Grünen unter „Gleichberechtigung“ verstehen. Die Männerfeindlichkeit der Grünen scheint nach den jüngsten Wahlerfolgen noch aggressiver geworden zu sein.

Vorschaubild: wikipedia, User: PanchoS

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende.

Lesermeinungen

  1. Von Matthias Rahrbach

    Antworten

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zitate können mit <quote> ... </quote> gekennzeichnet werden.

Achtung: Wenn Sie einen Kommentar von einem Smartphone verschicken, wird der Text manchmal von der Autofill-Funktion des Smartphones durch die Adresse ersetzt. Wenn Sie den Kommentar absenden, können wir den originalen Text nicht wiederherstellen.

Niemand mag Pop-ups!

Aber immerhin stehe ich nicht mitten auf der Seite. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden wollen, tragen Sie sich hier ein. Es lohnt sich!

Ihre Daten sind sicher! Die Email verwenden wir nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden.