Parteien Checkup Männerpolitik

Wir möchten zu den Landtags- und Bundestagswahlen in Deutschland unseren Lesern die politische Haltung der verschiedenen Parteien zu unseren Themen vorstellen. Die nachfolgende Auswertung gibt lediglich unsere Einschätzung der Parteien zu den genannten Themen wieder. Die Einschätzungen haben wir begründet. Sie stellen keine Wahlempfehlung dar.

Aktuelles zur Wahl – Väter, Männergesundheit, SPD-Wahlprogramm

Nachfolgend einige Fundstücke zu diversen Anfragen, Umfragen und Analysen zur Männerpolitik in den Parteien:

Offener Brief an die Grundschulen und Kindertagesstätten in Deutschland

Bald beginnt die Zeit, in der die Grundschulen und Kindergärten sich auf das Martinsfest und die Weihnachtszeit vorbereiten. Deswegen möchten wir an die Schulleitungen, die Kindergartenleitungen und deren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen appellieren, in diesem Jahr explizit die Väter zur Teilnahme einzuladen und sich bei Bedarf frühzeitig darum zu bemühen, Kontaktdaten möglichst vieler Väter zu erheben oder zu aktualisieren. Ziel der Aktion sollte sein, dass Einladungen und Informationen aus dem Kindergarten bzw. der Schule tatsächlich bei den Vätern ankommen.

Tamara Wernli – Die Grünen und ihre Verklemmtheit gegenüber Männern

Wieder ein Video von Tamara Wernli. Diesmal zur Bundestagswahl.

„Was der Bildungsbericht verschweigt“ – Teil2: PISA 2018

In unserem offenen Brief vom 23. Juli 2020 an die Verantwortlichen des Bildungsberichtes haben wir kritisiert, dass die Bildungsprobleme von Jungen zum wiederholten Male im Bildungsbericht unsichtbar gemacht werden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, ab sofort regelmäßig eine eigene Dokumentationsreihe zur Bildungssituation von Jungen mit dem Titel „Was der Bildungsbericht verschweigt“ zu veröffentlichen. Hier Teil 2 – Die Ergebnisse des PISA-Berichtes 2018.

EU-Männerbericht – Teil 2 Arbeitslosigkeit – Gleichstellung nur für Frauen

Geschlechterpolitik muss, wenn sie ihrem Namen gerecht werden will, auch die Benachteiligungen von Jungen, Vätern und Männern beseitigen. Um die EU und deren Mitgliedsländer bei ihrer Geschlechterpolitik dabei zu unterstützen, werden wir die Frauenberichte der EU um einen Männerbericht ergänzen, der insbesondere die deutschsprachigen Länder Schweiz, Österreich und Deutschland beleuchtet. Der Bericht besteht aus mehreren Teilen. Im zweiten Teil geht es um Arbeitslosigkeit.

FDP ist mittlerweile offiziell eine feministische Partei

Die FDP hat 22% weibliche und 78% männliche Mitglieder. Der Frauenanteil an den Abgeordneten der FDP im Bundestag beträgt 24%. Von einer Benachteiligung der weiblichen Mitglieder kann also nicht die Rede sein. In den letzten drei Bundestagswahlen wurde die Partei vorrangig von Männern gewählt. Im Mai hat sich die FDP jedoch zur feministischen Partei gemacht. […]

Der gute, alte Didi …

Dieter Hallervorden hat es gewagt, Gendern als "Vergewaltigung der Sprache" zu bezeichnen. Das brachte ihm erwartungsgemäß den Shitstorm der Gralshüter moderner Moral auf Twitter ein. Unser Kolumnist Matt Alder versucht, ihm beizuspringen – so gut das ein Mitglied des von der linken Journaille als "antifeministisch" geframten Vereins eben kann.

Nach Karliczek-Briefen – Tamara Wernli über Benachteiligungen von Jungen in der Schule

Passend zu unseren offenen Briefen an Bundesbildungsministerin Karliczek (CDU) bezüglich des Zurücklassens von Jungen im Bildungswesen hat die Schweizer Moderatorin, Kolumnistin, Autorin und Webvideoproduzentin Tamara Wernli ein Video zu Benachteiligung von Jungen im Bildungswesen veröffentlicht.

Niemand mag Pop-ups!

Aber immerhin stehe ich nicht mitten auf der Seite. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden wollen, tragen Sie sich hier ein. Es lohnt sich!

Ihre Daten sind sicher! Die Email verwenden wir nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden.