Alle Artikel der Kategorie "Väter"

Giffey und Lambrecht als väterfeindliches SPD-Dreamteam?

Der Vater soll mehr Pflichten in der Erziehung übernehmen, um die Mutter zu entlasten. Aber wenn die Kindesmutter des Vaters überdrüssig geworden ist, soll er möglichst bequem zum reinen Zahlvater entsorgt werden können. Niemand personifiziert derzeit diese „Väterpolitik“ der Bundesregierung besser als Justizministerin Lambrecht und Familienministerin Giffey.

Bundesjustizministerium wird unter Christine Lambrecht (SPD) schwulen- und väterfeindlicher

2009 hat ein lediger deutscher Vater vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte das gemeinsame Sorgerecht für seine Tochter erstritten. Die Richter rügten die Diskriminierung, dass ein unverheirateter Vater das gemeinsame Sorgerecht nur mit Zustimmung der Kindsmutter erhalten kann. 11 Jahre später will die Bundesjustizministerin ledige Väter noch mehr benachteiligen und schwule Ehepartner gleich mit.

Fake-Wissenschaft zum Frauentag – diesmal Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

Zum Internationalen Frauentag 2020 hat das WZB eine Gender Studie publiziert, die deutlich macht, warum Gender Studies so einen schlechten Ruf haben. Es verkauft die Benachteiligung von Vätern als deren Privilegien und als Benachteiligung von Müttern.

Bundestagsdebatte „Geschlechtergerechtigkeit nach Corona“

Am Mittwoch, den 17. Juni 2020, findet im Bundestag ab 18:15 Uhr eine Debatte zum Thema "Geschlechtergerechtigkeit nach Corona" statt. Wir veröffentlichen hier die Presseerklärung der IG-JMV, die am 09.06.2020 den Abgeordneten aller Fraktionen im Bundestag übersandt wurde.

Konjunkturpaket ignoriert Unterhaltszahler

Die Regierungskoalition plant in ihrem Konjunkturpaket Steuerentlastungen und Einmalzahlungen an Eltern, wie auch an Alleinerziehende. Die Unterhaltspflichtigen, in der Regel die Väter, bleiben außen vor.

Wird das Deutsche Jugendinstitut väterfreundlich?

Die Gleichberechtigung von Eltern in der Erziehung und im Sorgerecht wäre ein wichtiger Schlüssel für eine moderne Geschlechterpolitik. Das Deutsche Jugendinstitut hat sich in der Vergangenheit negativ über die Erziehungsqualitäten von Vätern geäußert. Jetzt hört man aus dieser Richtung ganz neue Töne. Ein Umschwung oder nur Mittel zum Zweck?

Forderung nach Wechselmodell als Regelfall bei Rechtsausschuss gescheitert

Ein Tweet der FDP-Abgeordneten Katrin Helling-Plahr vom 25.9.19: "Gerade hat der Rechtsausschuss über unseren Antrag zum #Wechselmodell debattiert und ihn abgelehnt. Falsche Entscheidung! Die öffentliche Debatte folgt bald im Plenum. Die Behauptung, es ginge ihnen nur ums Geld und nicht um die Kinder, ist ein Schlag ins Gesicht der Väter."

Antrag der Grünen zum Familienrecht greift zu kurz

Berlin. „Der aktuelle Antrag der Grünen an den Bundestag dokumentiert den großen Reformbedarf im deutschen Familienrecht“, bestätigt Gerd Riedmeier, Sprecher der Interessengemeinschaft Jungen, Männer und Väter (IG-JMV), und ergänzt: „Die Grünen kritisieren zu Recht den von der Bundesregierung zu verantwortenden Zeitverzug im Prozess zur Neugestaltung des Familienrechts.“

Niemand mag Pop-ups!

Aber immerhin stehe ich nicht mitten auf der Seite. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden wollen, tragen Sie sich hier ein. Es lohnt sich!

Ihre Daten sind sicher! Die Email verwenden wir nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden.