Alle Artikel der Kategorie "Väter"

Ministerin Lambrecht soll Väterrechte ratifizieren

Berlin. Im Jahr 1985 unterzeichnete die Bundesrepublik Deutschland eine europaweit gültige Übereinkunft, in der gleiche Rechte für Mütter und Väter während, aber auch nach Auflösung der Ehe in Bezug auf die Kinder festgeschrieben wurden. Seitdem ratifizierten 45 europäische Länder das Protokoll. Die SPD-geführten Bundesministerien für Justiz und Familie verweigern jedoch nach 35 Jahren noch immer die Ratifizierung.

Weil du mir gehörst – Film über Elternentfremdung

Beim Filmfest 2019 in München wurde am 1. und 2. Juli ein eindrücklicher Film über Elternentfremdung vorgestellt.

Vatertagswerbungen – was wollen sie uns sagen?

Etwa 750 Beschwerden gingen mittlerweile beim Deutschen Werberat wegen der väterfeindlichen Muttertagswerbung von EDEKA ein. Hier ist zu beachten, dass laut Jahresbericht des Werberates im Jahr 2018 nur 1235 Beschwerden aus der Bevölkerung kamen, wie uns ein Genderama-Leser informiert.

Problem mit Sorgerecht, Umgangsvereitelung, Jugendamt?

JETZT mit Ihrem Fall die Gesetze verändern! Perspektive von Betroffenen soll in Gesetzesreform einfließen. Die Befragung ist auch relevant für Väter, die signifikante Probleme haben mit Jugendamt, Familiengericht, Gutachtern etc. bzgl. Sorgerecht, Umgangsrecht, Gesundheitsfürsorge, Aufenthaltsbestimmung u.ä.

Vorstand des VAfK Köln zurückgetreten

Der VAfK ist der größte Väterrechtsverband in Deutschland. Der Bundesverband VAfK ist Mitglied im Bundesforum Männer. Und der VAfK Köln ist ein Kreisverein des VAfK. Das Bundesforum Männer inszeniert sich als DIE Männervertretung, ist aber in Wirklichkeit eine frauenpolitische Organisation, die vom Frauenministerium finanziert wird...

Stellungnahme zur Reform des Abstammungsrechts

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) arbeitet derzeit daran, das Abstammungsrecht zu reformieren. Dazu hat es nun einen Diskussionsteilentwurf vorgelegt und die Interessengemeinschaft Jungen Männer Väter (IG-JMV) zu einer Stellungnahme eingeladen. Folgende Stellungnahme wurde am 2.5.2019 von Thomas Penttilä und Gerd Riedmeier der rechtspolitischen Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion, Elisabeth Winkelmeier-Becker MdB (CDU), in Berlin vorgelegt.

Katarina Barleys (SPD) Ministerium steigert seine Aggression gegen Väter

Wie wir berichtet haben, wurden nach der Wechselmodelldebatte auch bei der Diskussion um das neue Abstammungsrecht Interessenvertretungen von Vätern wieder komplett ausgegrenzt. Seit der „großen Kindschaftsrechtsreform“ von 1998 hat es mindestens 20 (!) Verurteilungen durch den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte mit Vätern als Kläger – also konkrete Menschenrechtsverstöße gegen Väter in Deutschland – gegeben.

Giffeys Griff an „das empfindlichste Körperteil des Mannes“

Bundesfrauenministerin Giffey überraschte mit einer besonderen Meldung. „Die Zeit“ berichtete: Die Familienministerin will Vätern von Trennungskindern mehr Rechte einräumen. Wer viel Zeit mit seinem Kind verbringe, soll nicht den vollen Unterhalt zahlen müssen. Laut Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung" will Frauenministerin Franziska Giffey Väter von Trennungskindern besserstellen und hat weitgehende Reformen angekündigt.

Niemand mag Pop-ups!

Aber immerhin stehe ich nicht mitten auf der Seite. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden wollen, tragen Sie sich hier ein. Es lohnt sich!

Ihre Daten sind sicher! Die Email verwenden wir nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden.