Prof. Amendt und die EKD: Briefwechsel zum Thema „Häusliche Gewalt“

von MANNdat

In der Welt am Sonntag vom 16. Juni 2009 erschien ein Artikel des renommierten Soziologen Prof. Gerhard Amendt, in dem er angeblich die Abschaffung der Frauenhäuser forderte, die für ihn nicht nur ein „Hort des Männerhasses“ sind, sondern auch völlig ungeeignet zur Vermittlung von Konfliktbewältigungskompetenz bei innerfamiliären Auseinandersetzungen. In Wahrheit regte er an, Frauenhäuser in Einrichtungen fortzuentwickeln, in denen sowohl von Gewalt betroffene Frauen als auch von Gewalt betroffene Männer Unterstützung finden könnten.

Die Männerarbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland antwortete ihm im Oktober in einem Offenen Brief, in dem sie seine Vorwürfe größtenteils zurückwies. Darauf antwortete Prof. Amendt wiederum in einem erneuten Offenen Brief an die EKD-Männerarbeit.

Mit freundlicher Genehmigung von Prof. Gerhard Amendt dokumentieren wir den Briefwechsel auf unserer Seite.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende.

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zitate können mit <quote> ... </quote> gekennzeichnet werden.

Achtung: Wenn Sie einen Kommentar von einem Smartphone verschicken, wird der Text manchmal von der Autofill-Funktion des Smartphones durch die Adresse ersetzt. Wenn Sie den Kommentar absenden, können wir den originalen Text nicht wiederherstellen.

Niemand mag Pop-ups!

Aber immerhin stehe ich nicht mitten auf der Seite. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden wollen, tragen Sie sich hier ein. Es lohnt sich!

Ihre Daten sind sicher! Die Email verwenden wir nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden.