Entlarvende Studie zu öffentlich-rechtlichen Medien veröffentlicht

von MANNdat

Ganz so vielfältig ist das Programm des öffentlich-rechtlichen Rundfunks leider nicht

Wie aus Genderama vom 12. September (Punkt 5.) von Arne Hoffmann zu erfahren, wurde eine Studie des Reuters Institute veröffentlicht, der zufolge der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland ein Publikum bedient, das sich nach eigener Einschätzung mehrheitlich politisch links von der Mitte verortet. Die politische Mitte wird nur minimal gestreift.

Diese Meldung ergänzt unsere vielen Analysen der einseitigen Berichterstattung von ARD und ZDF der vergangenen Jahre. Man gebe in unsere Suchfunktion nur die Begriffe „ARD“ und „ZDF“ einmal ein.

Hinweise in der Presse auf dieses bezüglich Unparteilichkeit und Unabhängigkeit vernichtende Ergebnis für die mit Zwangsgebühren finanzierten Medien konnte Arne Hoffmann fast nirgends finden. Wir verweisen deshalb, wie Genderama auch schon, auf Michael Kleins Blog Kritische Wissenschaft. Dort werden mehr Details und Graphiken aus der Studie gezeigt. Michael Klein schließt seinen Beitrag mit der Zusammenfassung:

ARD, ZDF und Deutschlandfunk erreichen knapp zwei Drittel der Bevölkerung, investieren große Mengen der Mittel der Gebührenzahler in ihrer Online-Auftritte, um dort im Wesentlichen einen Bruchteil derselben Konsumenten zu erreichen, die sie auch offline erreichen. Sie machen ein Angebot, das vornehmlich von alten Konsumenten wahrgenommen wird und schaffen sich ein öffentlich-rechtliches Ghetto, in dem sich eher linke Konsumenten, die mit einem Bildungstitel ausgestattet wurden, der seinen praktischen Wert weitgehend verloren hat, einfinden, um das zu hören, was sie hören wollen. Alle, die außerhalb dieses Ghettos verbleiben, stehen dem Treiben mit Misstrauen gegenüber.

Bild: Fotolia.com 96479064

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende.

Lesermeinungen

  1. Von Gunther Herzlich

    Antworten

  2. Von Gunther Herzlich

    Antworten

    • Von Arno Nym

  3. Von Gunther Herzlich

    Antworten

  4. Von Frank

    Antworten

    • Von Moritz

    • Von Sven Schewe

    • Von Mario

    • Von Dr. Bruno Köhler

    • Von Isabelle Rienasch

    • Von Mario

    • Von Bildungsferner AfD-Wähler

  5. Von papalapapi,de

    Antworten

    • Von Micha

    • Von Dr. Bruno Köhler

    • Von Isabelle Rienasch

  6. Von Rasmus

    Antworten

    • Von Mario

    • Von Hannah

    • Von Dr. Bruno Köhler

    • Von Isabelle Rienasch

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zitate können mit <quote> ... </quote> gekennzeichnet werden.

Achtung: Wenn Sie einen Kommentar von einem Smartphone verschicken, wird der Text manchmal von der Autofill-Funktion des Smartphones durch die Adresse ersetzt. Wenn Sie den Kommentar absenden, können wir den originalen Text nicht wiederherstellen.

Niemand mag Pop-ups!

Aber immerhin stehe ich nicht mitten auf der Seite. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden wollen, tragen Sie sich hier ein. Es lohnt sich!

Ihre Daten sind sicher! Die Email verwenden wir nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden.