Offener Brief an die Grundschulen und Kindertagesstätten in Deutschland

von MANNdat

Offener Brief an die Grundschulen und Kindertagesstätten in Deutschland

Sehr geehrte Schulleitung,
sehr geehrte Kindergartenleitung,
liebe Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen,

der Sommer neigt sich dem Ende zu und bald beginnt die Zeit, in der auch Sie sich und Ihre Kinder auf das Martinsfest und die Weihnachtszeit vorbereiten. In vielen Regionen werden Laternen für den Martinszug gebastelt und überall Weihnachtslieder einstudiert oder das Krippenspiel aufgeführt. Sicher bereiten auch Sie entsprechende Veranstaltungen zum anstehenden Jahresende vor. Es kommt die klassische Zeit, in der der Wert der Familie besonders hervorgehoben wird.

Zu den meisten Aktivitäten sind die Eltern zur Mitwirkung oder als Gäste eingeladen. Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass es viele Elternteile gibt, die von vielen dieser Aktionen nichts mitbekommen, weil sie von der Einladung nichts erfahren. Dies betrifft insbesondere Väter, die nicht mit ihren Kindern zusammenleben.

Väter sind zumeist nicht desinteressiert am Kindergarten- und Schulleben ihrer Kinder, sondern oft uninformiert und nicht selten ausgegrenzt. MANNdat widmet sich den authentischen Gefühlen und Bedürfnissen von Vätern und möchte Ihnen diese nahe bringen. Väter signalisieren Desinteresse, wenn sie sich überfordert oder nicht angesprochen fühlen.

Das Grundbedürfnis Ihrer Kinder ist es, von beiden Elternteilen gleichermaßen wahrgenommen und erlebt zu werden. Dies kann gerade bei Veranstaltungen wie den anstehenden auch von Ihnen gefördert werden. Deswegen möchten wir an Sie appellieren, in diesem Jahr explizit die Väter zur Teilnahme einzuladen und sich bei Bedarf frühzeitig darum zu bemühen, Kontaktdaten möglichst vieler Väter zu erheben oder zu aktualisieren. Ziel der Aktion sollte sein, dass Einladungen und Informationen aus Ihrem Kindergarten bzw. Ihrer Schule tatsächlich bei den Vätern ankommen.

Wir laden Sie ein, Ihren Kindern eine freudige Zeit zu bereiten, ganz im Sinne der familiären Werte, die an Weihnachten besonders in den Vordergrund rücken – unter kindzentrierter Einbeziehung von Mama und Papa.

MANNdat berät und unterstützt Sie gerne bei dem Vorhaben. Auch für sonstige Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Quelle Beitragsbild: AdobeStock_319188051

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende.

Lesermeinungen

  1. Von Mario

    Antworten

  2. Von Mathematiker

    Antworten

  3. Von Gunnar

    Antworten

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie, dass Kommentare mindestens 50 und höchstens 1500 Zeichen haben dürfen.

Zitate können mit <quote> ... </quote> gekennzeichnet werden.

Achtung: Wenn Sie einen Kommentar von einem Smartphone verschicken, wird der Text manchmal von der Autofill-Funktion des Smartphones durch die Adresse ersetzt. Wenn Sie den Kommentar absenden, können wir den originalen Text nicht wiederherstellen.

Niemand mag Pop-ups!

Aber immerhin stehe ich nicht mitten auf der Seite. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden wollen, tragen Sie sich hier ein. Es lohnt sich!

Ihre Daten sind sicher! Die Email verwenden wir nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden.