Alle Artikel der Kategorie "Offener Brief"

Gillette-Werbung – Überheblich belehrende Rückantwort

In einem offenen Brief an Gillette und Procter & Gamble, denen Gillette gehört, haben wir uns über dessen männerfeindliche Werbekampagne beschwert. Die Firmen bleiben ihrem arroganten Ton treu und lehnen unsere Kritik in selbstgefälliger, überheblicher Manier ab. Gillette selbst hat uns nicht geantwortet. Dort lebt man offenbar nach dem Prinzip „Abkassieren und Schweigen“.

Treten Sie zurück, Frau Barley!

Offener Brief an die amtierende Bundesjustizministerin Katarina Barley vom 22.1.2019: Sehr geehrte Frau Barley, wir fordern Sie auf, Ihre politischen Ämter unverzüglich niederzulegen und auf weitere politische Ämter in Ländern und Einrichtungen, deren Verfassung auf der Menschenrechtscharta der Vereinten Nationen basiert, zu verzichten.

Die Normalität der strukturellen Diskriminierung von Männern

In Osterholz-Tenever wurde ein Vater aus dem Eltern-Kind-Schwimmen ausgegrenzt. Er hatte den Mut, sich gegen diesen Sexismus zu wehren, wie der Weser-Kurier und Focus berichteten. In einer Mailbox-Nachricht erklärte Eltern-Treff-Leiterin Svantje K. dem betroffenen Vater den Grund: „Ich wollte dir Bescheid geben: Wir sind am Mittwoch alles Frauen. Und es sind auch muslimische Frauen dabei. Deswegen wäre es gut, wenn deine Frau kommen würde.

Offene Petition an die Bundesregierung, die Bundestagsfraktionen der Bundesregierungen der vergangenen 14 Jahre und an den Integrationsbeauftragten des Deutschen Bundestages

Offene Petition an die Bundesregierung, die Bundestagsfraktionen der Bundesregierungen der vergangenen 14 Jahre und an den Integrationsbeauftragten des Deutschen Bundestages.

Die Schuld der etablierten Parteien am Extremismus

Offene Mail an Prof. Dr. Matthias Franz vom 25.11.2018. Prof. Dr. Matthias Franz ist Vorsitzender der Akademie für Psychoanalyse und Psychosomatik Düsseldorf e.V. und hat zusammen mit dem Direktor des Klinischen Instituts für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsklinikum Düsseldorf Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich und der Männerarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland den Männerkongress 2018 in Düsseldorf veranstaltet.

Familienministerin Franziska Giffey (SPD) bricht Versprechen

Wir stellten die Frage: „Wie ehrlich ist Franziska Giffey (SPD) zu Bürgern?“ Was im Grunde vorherzusehen war, hat sich bewahrheitet. Die neue Familienministerin Franziska Giffey hat uns viel versprochen und nichts gehalten...

Uni-Präsidentin Prof. Wolff bleibt Belege für Diskreditierung schuldig

Im Nachtrag zum Kongress über „Familienkonflikte gewaltfrei austragen“ unter Führung von Prof. Amendt hat die Präsidentin der Universität Frankfurt diese Veranstaltung diffamiert, ohne konkrete Belege zu nennen, die diese Diskreditierung belegen würden. Unter Wissenschaftlern gilt es als völlig unseriös, wenn Wissenschaftler andere Kollegen auf nicht sachlicher Basis kritisieren. Dies gilt insbesondere, wenn die Kritik von einer Universitäts-Präsidentin kommt. Wir haben deshalb mit Mail vom 5.8.2018 nachgefragt.

Jungenförderung oder Jungeninstrumentalisierung? – Offener Brief an SPD München

„Jungen eine – Vorurteilen und Gewalt keine – Chance geben!“. So titeln Münchener SPD-Abgeordnete in Ihrem Antrag zur Jungenförderung. Doch leider ist diese scheinbare Motivation, Jungen fördern zu wollen, unglaubwürdig. MANNdat verdeutlicht dies in einem offenen Brief.

Niemand mag Pop-ups!

Aber immerhin stehe ich nicht mitten auf der Seite. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden wollen, tragen Sie sich hier ein. Es lohnt sich!

Ihre Daten sind sicher! Die Email verwenden wir nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden.