Alle Artikel der Kategorie "Aktuelles"

Der Film “The Red Pill” – jetzt kostenlos im Stream

Der bekannte und sehr empfehlenswerte Film von Cassie Jaye “The Red Pill” (2017) ist zur Zeit kostenlos bei Amazon Prime im Stream zu sehen.

Bildungsbericht macht Jungenbildungsprobleme erneut weitestgehend unsichtbar

Wie schon 2016 werden im neuen nationalen Bildungsbericht die Geschlechterdisparitäten zuungunsten der Jungen weitestgehend verschwiegen. Und dies, obwohl die neuesten PISA-Ergebnisse zeigen, dass Jungen nicht nur im Lesen Probleme haben, sondern im Gegensatz zu Mädchen in ihrem Bildungsniveau auch in Mathematik und in Naturwissenschaften zurückgefallen sind. Der nationale Bildungsbericht wird übrigens aus Mitteln der Bildungspolitik gefördert. Und ist nicht jeder Junge, der im Bildungssystem scheitert und arbeitslos auf der Straße landet, ein Gewinn für die Frauenquote?

Wir trauern um Marc Angelucci

Mit großer Bestürzung haben wir von dem gewaltsamen Tod von Marc Angelucci erfahren und sind fassungslos über das Geschehene. Marc Angelucci war für uns ein Vorbild und Motivator für unsere Arbeit.

Heuchel-taz oder „Was Feministinnen unter ‚Diversity‘ verstehen“

Der Feminsmus redet dauernd von "Diversity". Doch was versteht man konkret darunter? Die taz zeigt es uns.

Fake-Wissenschaft zum Frauentag – diesmal Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

Zum Internationalen Frauentag 2020 hat das WZB eine Gender Studie publiziert, die deutlich macht, warum Gender Studies so einen schlechten Ruf haben. Es verkauft die Benachteiligung von Vätern als deren Privilegien und als Benachteiligung von Müttern.

Bundestagsdebatte „Geschlechtergerechtigkeit nach Corona“

Am Mittwoch, den 17. Juni 2020, findet im Bundestag ab 18:15 Uhr eine Debatte zum Thema "Geschlechtergerechtigkeit nach Corona" statt. Wir veröffentlichen hier die Presseerklärung der IG-JMV, die am 09.06.2020 den Abgeordneten aller Fraktionen im Bundestag übersandt wurde.

Irland ließe vorrangig Männer an Corona sterben

Sollte man Männer eher als Frauen an Corona sterben lassen, weil sie Männer sind? Nein, das ist keine männerpolitische Verschwörungstheorie. Lesen Sie selbst.

0800 1239900 „Hilfetelefon Gewalt an Männern“ in Bayern und NRW

Lange haben wir darauf gewartet. Endlich ist es soweit. 0800 1239900 - das „Hilfetelefon Gewalt an Männern“

Niemand mag Pop-ups!

Aber immerhin stehe ich nicht mitten auf der Seite. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden wollen, tragen Sie sich hier ein. Es lohnt sich!

Ihre Daten sind sicher! Die Email verwenden wir nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden.