Kluge SPD-Frauen und dumme SPD-Männer

von MANNdat

Die Männerfeindlichkeit der SPD-Frauen ist legendär.

Wir sind klüger als die Männer

, meint deshalb auch Manuela Schwesig. „Die alten Machtkämpfe der Männer haben der Partei massiv geschadet. Wir Frauen werden es anders machen!“

Natürlich machen es die SPD-Frauen anders. Während die SPD-Männer so blöd sind und um ihre Karriere kämpfen, überlassen die SPD-Frauen entspannt ihre Karriere der Quote und konzentrieren sich darauf, wie sie sich die Karriere durch noch mehr Frauenförderung noch leichter machen können.

Und auch Schwesig machte es anders. In ihrer Amtszeit als Familienministerin hat sie, übrigens ohne jegliche Konsequenzen, eine Falschbeschuldigerin unterstützt und somit kurzerhand das Menschenrecht auf Unschuldsvermutung ignoriert. So macht „frau“ das. Scheiß auf Recht und Ordnung. Wenn´s der Frauenförderung hilft?

Andrea „In die Fresse“ Nahles, die ja bekannt ist für ihr Sprücheklopfen, wartet derweilen mit dem alten Kalauer auf:

Wenn es einfach wäre, dann könnte es ja auch ein Mann machen.

O. K., darauf haben die SPD-Mitglieder wirklich gewartet. Männerwitze anno Tobak. Endlich mal eine, die es sagt.

An Selbstgefälligkeit fehlt es dabei den SPD-Damen nicht. Katarina Barley, die derzeitige Ministerin für alle außer Männer, sieht sich als „Universalwaffe“ der SPD, an der man im Falle einer Regierungsbildung nicht vorbei kommen könne. Ein Ministeramt muss es sein, egal welches. 

Interessant ist auf jeden Fall, dass die größte Freude über Schulz´ Niederlage von der Frauenlobby der eigenen Partei kommt. Ein Schelm ist, wer das Nahlesliegende – pardon – das Naheliegende denkt.

In NRW hat übrigens das Super-Powerfrauen-Duo Hannelore Kraft (SPD) und Sylvia Löhrmann (Grüne) mit der rot-grünen Koalition eine astreine Bruchlandung hingelegt. Und am 19.2.2018 ist die SPD trotz neuer Frauenpower auf ein Rekordumfragetief von 15,5% abgesackt und liegt damit hinter der AfD. Tumbe „Männer sind doof“-Sprüche reichen offenbar nicht. Was soll´s? Hauptsache, die Frauenquote stimmt.

Stichworte:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende.

Lesermeinungen

  1. Von wolf

    Antworten

    • Von Danni

  2. Von wolf

    Antworten

    • Von Danni

  3. Von Gunther Herzlich

    Antworten

  4. Von Helmut Fr.

    Antworten

  5. Von Daniel

    Antworten

    • Von Dr. Bruno Köhler

    • Von Mario

    • Von Dr. Bruno Köhler

  6. Von Axel Gerold

    Antworten

  7. Von Mario

    Antworten

  8. Von Gerecht 54

    Antworten

    • Von Dr. Bruno Köhler

  9. Von wolf

    Antworten

  10. Von Gereon

    Antworten

    • Von Dr. Bruno Köhler

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zitate können mit <quote> ... </quote> gekennzeichnet werden.

Achtung: Wenn Sie einen Kommentar von einem Smartphone verschicken, wird der Text manchmal von der Autofill-Funktion des Smartphones durch die Adresse ersetzt. Wenn Sie den Kommentar absenden, können wir den originalen Text nicht wiederherstellen.

Niemand mag Pop-ups!

Aber immerhin stehe ich nicht mitten auf der Seite. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden wollen, tragen Sie sich hier ein. Es lohnt sich!

Ihre Daten sind sicher! Die Email verwenden wir nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden.