Champions League des Sexismus

von MANNdat

Eine Journalistin des Stern hatte Bemerkungen eines Politikers veröffentlicht, die er ihr gegenüber in einem persönlichen Gespräch gemacht haben soll und die sie als anzüglich empfand. Wie auf Bestellung hat sich an diesem Vorgang eine feministisch dirigierte Sexismusdebatte von nicht zu überbietender Einseitigkeit entzündet. Während bei Frauen bereits Kleinigkeiten als Sexismus gegeißelt werden, leugnen Feministinnen nach Kräften selbst offensichtlichen Sexismus gegen Männer. Interessanterweise stechen an dieser Stelle gerade die beiden Personen hervor, die den Twitter-Aufschrei maßgeblich inszenierten. Speziell Frau von Horst leugnet selbst eindeutig sexistisches Verhalten von Frauen gegenüber Männern vehement in Stern TV (ab Minute 14:40). Leider vergaß der Moderator die entscheidende Frage zu stellen: „Sind Sie nicht selbst zutiefst sexistisch, wenn Sie Sexismus gegenüber Männern leugnen?“

Nun sind sexuelle Belästigung durch Frauen und Sexismus gegen Männer weder neu noch besonders originell. Originell ist lediglich die in der Öffentlichkeit zu Schau gestellte Doppelmoral der Feministinnen. So wurde Frau Schwarzer in einer Talkrunde bei Jauch auf ihre eigene sexistischen Äußerung ihm gegenüber angesprochen, schwieg dazu jedoch selbst auf Nachfrage beharrlich. Selbstverständlich nicht, ohne sich anschließend weiter über den Sexismus von Männern zu empören und Entschuldigungen zu verlangen.

Deshalb veranstaltet MANNdat eine Champions League der sexistischsten und männerfeindlichen Sprüche von Personen, Organisationen, Parteien, Firmen, Einrichtungen und anderen, die in der Öffentlichkeit stehen.

Wie soll das ablaufen? Wir rufen unsere Leser auf, uns Zitate aus Politik, Film, Fernsehen und anderen Medien, sowie weitere Personen des öffentlichen Lebens (Zitat bitte mit möglichst vollständiger und mit genauer Quellenangabe) an die Adresse ed.ta1568622532dnnam1568622532@feir1568622532bdnuR1568622532 zu schicken, die wir sammeln und zu Vierergruppen zusammenfassen. Jede Woche stellen wir dann eine Vierergruppe zur Abstimmung vor und die dreistesten Zwei sind für die nächste Runde qualifiziert. Das Siegerzitat dieses Wettbewerbs werden wir natürlich entsprechend würdigen.

Selbstverständlich dürfen Sie auch andere motivieren, an dem Wettbewerb und der Abstimmung teilzunehmen.

Anpfiff!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende.

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zitate können mit <quote> ... </quote> gekennzeichnet werden.

Achtung: Wenn Sie einen Kommentar von einem Smartphone verschicken, wird der Text manchmal von der Autofill-Funktion des Smartphones durch die Adresse ersetzt. Wenn Sie den Kommentar absenden, können wir den originalen Text nicht wiederherstellen.

Niemand mag Pop-ups!

Aber immerhin stehe ich nicht mitten auf der Seite. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden wollen, tragen Sie sich hier ein. Es lohnt sich!

Ihre Daten sind sicher! Die Email verwenden wir nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden.