Rot-Grün gibt in Hamburg Druck bei Obdachlosenhilfe nach

von MANNdat

Mehr als 80 % der Obdachlosen sind Männer.

Druck auf die Regierenden sei überflüssig? Nicht immer. Das beweist die Opposition und die Obdachlosenzeitung Hinz und Kunzt.

Trotz mehr als elf Todesfällen auf den Straßen in diesem Winter lehnte die rot-grüne Regierung Hamburgs bislang die Anträge von Linkspartei und CDU ab, die eine Unterbringung von Obdachlosen in leerstehenden Hotels gefordert hatten.

Draußen sterben die Menschen und drinnen klopfen sich die Regierungsfraktionen auf die Schultern

, so der sozialpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Andreas Grutzeck.

Dem Druck hat sich nun die rot-grüne Regierung in Hamburg gebeugt. Am 31. Januar kündigte die Behörde die Eröffnung einer Notunterkunft mit 35 Einzelzimmern, die ganztägig geöffnet sein soll, an.

Über 80 Prozent der Obdachlosen sind Männer.

Bild: Adobestock_73560121 von belish

Stichworte:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende.

Lesermeinungen

  1. Von Bildungsferner AfD-Wähler

    Antworten

  2. Von Mathematiker

    Antworten

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie, dass Kommentare mindestens 50 und höchstens 1500 Zeichen haben dürfen.

Zitate können mit <quote> ... </quote> gekennzeichnet werden.

Achtung: Wenn Sie einen Kommentar von einem Smartphone verschicken, wird der Text manchmal von der Autofill-Funktion des Smartphones durch die Adresse ersetzt. Wenn Sie den Kommentar absenden, können wir den originalen Text nicht wiederherstellen.

Niemand mag Pop-ups!

Aber immerhin stehe ich nicht mitten auf der Seite. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden wollen, tragen Sie sich hier ein. Es lohnt sich!

Ihre Daten sind sicher! Die Email verwenden wir nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden.