Berliner Politik lässt Jungen weiter im Stich

von MANNdat

Die Ausgrenzung von Jungen bleibt weiterhin Leitlinie der Bildungspolitik Berlins. Die rot-rote Senatsregierung lehnte nach den MANNdat vorliegenden Informationen mit Unterstützung der Grünen den Antrag der FDP zur gleichwertigen Teilhabe von Jungen am Zukunftstag ab.

Die Ausgrenzung von Jungen bleibt weiterhin Leitlinie der Bildungspolitik Berlins. Die rot-rote Senatsregierung lehnte nach den MANNdat vorliegenden Informationen mit Unterstützung der Grünen den Antrag der FDP zur gleichwertigen Teilhabe von Jungen am Zukunftstag ab. Der bundesweite Zukunftstag ist seit 2001 das größte geschlechterspezifische Förderprojekt aller Zeiten. Jungen wurden von Beginn anausgegrenzt.

Im Gegensatz zur Politik werden die Bildungssituation und die Zukunftsprobleme von Jungen immer mehr von Schulen und Eltern als Probleme erkannt. Der Landeselternausschuss Berlin hatdeshalb am 20. Juni 2008 eine Informationsveranstaltung zu diesem Thema mit Vorträgen von Fachleuten durchgeführt. Dr. Bruno Köhler vom Verein MANNdat e.V. legte eindrucksvoll Daten und Fakten zur Bildungssituation von Jungen dar und gab praktische Tipps zur Jungenleseförderung. Der Erziehungswissenschaftler Prof. Preuss-Lausitz referierte über die Kenntnisse der Erziehungsforschung zu diesem Thema. Heiko Rolfes konnte dann über seine praktischen Erfahrungen, die Schwierigkeiten und Ergebnisse bei der Durchführung des ersten Boy’s Days-Modellprojektes in zwei Berliner Stadtteilen berichten.

Übrigens – der Girls-Day ist mittlerweile ein Exportschlager. Jedes Land exportiert eben das, was es gut kann. Und Jungen ausgrenzen kann Deutschland wirklich gut.

MANNdat e.V. ist ein bundesweit tätiger Verein, dessen Ziel es ist,  Benachteiligungen von Jungen und Männern bekannt zu machen und zu beseitigen. MANNdat e.V. bietet auf seiner Internetpräsenz umfassendes Informationsmaterial und detailliertes Hintergrundwissen zu jungen- und männerpolitischen Themen wie Jungenarbeit, Jungenförderung, „Väter und Beruf“ oder Männergesundheit. MANNdate.V. erkämpfte die gleichberechtigte gesetzliche Hautkrebsfrüherkennung für Frauen und Männer!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende.

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zitate können mit <quote> ... </quote> gekennzeichnet werden.

Achtung: Wenn Sie einen Kommentar von einem Smartphone verschicken, wird der Text manchmal von der Autofill-Funktion des Smartphones durch die Adresse ersetzt. Wenn Sie den Kommentar absenden, können wir den originalen Text nicht wiederherstellen.

Niemand mag Pop-ups!

Aber immerhin stehe ich nicht mitten auf der Seite. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden wollen, tragen Sie sich hier ein. Es lohnt sich!

Ihre Daten sind sicher! Die Email verwenden wir nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden.