Hans Schoreits Replik auf Udo Jürgens Anti-Männer-Lied

von MANNdat

Es regt sich Widerstand gegen Udo Jürgens Anti-Männer-Lied. Die Zeiten, in denen männerfeindliche Stereotypen unwidersprochen hingenommen wurden, sind vorbei.

Anfang des Jahres trug Udo Jürgens anlässlich einer „Wetten dass“-Sendung ein Lied voll männerfeindlicher Stereotypen vor. Ganz dem Zeitgeist entsprechend formulierte Jürgens: „Der Mann ist das Problem – er ist der Fehler im System“ (MANNdat berichtete).

Derartige autoaggressive Volten arrivierter männlicher Prominenz sind in Deutschland keine Seltenheit. Sie finden sich bei Jürgen Trittin ebenso wie bei Gregor Gysi. Trittin hält das eigene Geschlecht und damit auch sich selbst für minderbegabt. Auf Trittin trifft Trittins Aussage wohl zu, sonst wäre ihm der Zirkelschluss aufgefallen. Gysi jedoch ist ein schlaueres Kerlchen. Er spricht Männern die Befähigung zum Feminismus ab, welchen zu folgen er offenbar für eine Auszeichnung hält, für sich selbst jedoch beansprucht er eine Ausnahme. Chapeau Gregor, Zirkelschluss erkannt.

Derartige Entgleisungen bleiben im deutschen Diskurs meist ohne größeren Widerspruch. Anders verhält es sich schon länger beispielsweise in England oder in Frankreich, wo die Fathers for Justice oder die Pères en Colère („Väter in Wut“) schon länger mit teils spektakulären Aktionen auf sich aufmerksam machen.

Nun aber regt sich auch bei uns Widerstand. Wie uns Hans Schoreit mitteilt, hat er sich zur Aufgabe gemacht, vor Konzerten von Udo Jürgens mit Darbietung eines Liedes aus eigener Feder gegen dessen Sexismus zu protestieren. Gerne kommt MANNdat Hans‘ Wunsch nach, auf seine Aktion aufmerksam zu machen und den Text seines Liedes zu veröffentlichen. Bitteschön:

Bild von Hans Schoreit

Der Mann ist NICHT das Problem

Oje, oje, wie kann denn das geschehen
Oje, oje dein Lied ist voll daneben.
Wo bleibt denn dein sozial Verstand –,
pauschal drückst du die Männer alle an die Wand.
Deine Kritik – ist aus dem Lot geraten,
wir Männer fühlen – uns total verraten.
Der Mann als Individuum –,
ist nicht so blöd, korrupt und einfältig und dumm.

Komm zurück, komm zurück zur Solidarität
komm zurück. Zur Umkehr ist es nie zu spät.
Komm zurück. Hey Udo komm zurück.

Verbreitest Hohn –, total gegen die Männerwelt,
das macht man nicht –, das macht man nicht,
auch nicht für Geld. Schreib was Reales möglichst bald –,
der Mann ist nicht solch eine Schreck – gestalt.
Beispiele gibt – es dafür massenhaft,
was so ein Mann – im Leben Gutes schafft.
Er forscht zur Rettung unserer Welt –,
liebt seine Kinder und ist dort ein Held.

Nein, nicht der Mann –, nein nicht der Mann ist das Problem,
oh nein , der Fehler – liegt in diesem – System.
Der Mann soll stark und mächtig sein –,
das lernt er schon-, wenn er ist , noch sehr klein – .

Und auch wir Frauen – , hassen solches Negativgeschrei,
das Wohl der Männer – ist uns nicht einerlei.
Wir stehen hinter Euch in Scharen –,
hey Udo hör, die Männer sind keine Barbaren –.
Wir lassen uns – nicht auseinanderpressen,
von solchen lied – mäßigen Exzessen.
Denn nicht der Mann ist das Problem –,
oh nein, der Fehler liegt in diesem – System.

So schreib ein Lied, schreib ein Lied , aus Solidarität.
Ein neues Lied,
zur Umkehr ist es nie zu spät.
Ein neues Lied —, hey Udo komm –, komm zurück,
komm zurück zur Solidarität, komm zurück –,
zur Umkehr ist es nie zu spät,
komm zurück –, hey Udo komm zurück.

(Hans Schoreit, Juli 2014)

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende.

Lesermeinungen

  1. Von Hans Schoreit

    Antworten

    • Von MaEnd (Redaktion)

    • Von Hans Schoreit

    • Von Radfahrer

    • Von Hans Schoreit

    • Von Hans Schoreit

    • Von Hans Schoreit

    • Von Hans schoreit

  2. Von Hans Schoreit

    Antworten

    • Von Hans Schoreit

  3. Von Dr. Bruno Köhler

    Antworten

    • Von Hans Schoreit

    • Von Hans Schoreit

  4. Von Wolf

    Antworten

  5. Von WikiMANNia

    Antworten

  6. Von Bernhard Brugger

    Antworten

  7. Von Hfftl

    Antworten

    • Von Hans-Dieter Brune

    • Von WikiMANNia

    • Von Hans Schoreit

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zitate können mit <quote> ... </quote> gekennzeichnet werden.

Achtung: Wenn Sie einen Kommentar von einem Smartphone verschicken, wird der Text manchmal von der Autofill-Funktion des Smartphones durch die Adresse ersetzt. Wenn Sie den Kommentar absenden, können wir den originalen Text nicht wiederherstellen.

Niemand mag Pop-ups!

Aber immerhin stehe ich nicht mitten auf der Seite. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden wollen, tragen Sie sich hier ein. Es lohnt sich!

Ihre Daten sind sicher! Die Email verwenden wir nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden.