Grüne Paritätsheuchler Teil 3

von MANNdat

Die Säuberung von Männern – nicht nur auf Parteifotos – bei den Grünen schreitet voran.

Bisher:

Grüne Mecklenburg-Vorpommern – rein weibliche Doppelspitze

Grüne Brandenburg – rein weibliche Doppelspitze

Neu jetzt:

Grüne Schleswig-Holstein – Hier treten die Grünen gleich mit drei Frauen an der Spitze zur Landtagswahl an.

Zur Info:

  • Der Männerteil der männlichen Mitglieder bei den Grünen beträgt Stand 2019 immerhin 59 Prozent.

  • Der Männeranteil in der Grünen-Bundestagsfraktion betrug dagegen in der Wahlperiode 2017-2021 lediglich 43,3 Prozent, im aktuellen Bundestag sogar nur noch 40,7 Prozent.

  • Nach der Wahl des früheren Landesparteichefs Hubert Ulrich auf Platz eins der Landesliste 2021 wünschte Annalena Baerbock eine andere Lösung („Wir haben uns das anders gewünscht“). Ulrich hatte sich auf einem Landesparteitag als Spitzenkandidat durchgesetzt, nachdem die inzwischen abgelöste Landesvorsitzende Tina Schöpfer mehrfach durchgefallen war. Ulrich gewann schließlich auch gegen die Vorsitzende der Grünen Jugend im Saarland, Jeanne Dillschneider. Da Gleichberechtigung in der Satzung der Grünen nicht vorgesehen ist, sondern Männer aufgrund ihres Geschlechtes benachteiligt werden müssen, hat ein Landesschiedsgericht der Grünen schließlich entschieden, dass die Liste mit Ulrich an der Spitze nicht für die Bundestagswahl eingereicht werden darf.

Das muss man wissen, wenn Grüne von Gleichstellung, Gleichberechtigung, Diversität oder Parität reden. Man könnte sie sonst missverstehen.

 

Indem man das Unechte verwirft, findet man das Echte.

Krishnamurti

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende.

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie, dass Kommentare mindestens 5 und höchstens 1500 Zeichen haben dürfen.

Zitate können mit <quote> ... </quote> gekennzeichnet werden.

Achtung: Wenn Sie einen Kommentar von einem Smartphone verschicken, wird der Text manchmal von der Autofill-Funktion des Smartphones durch die Adresse ersetzt. Wenn Sie den Kommentar absenden, können wir den originalen Text nicht wiederherstellen.

Niemand mag Pop-ups!

Aber immerhin stehe ich nicht mitten auf der Seite. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden wollen, tragen Sie sich hier ein. Es lohnt sich!

Ihre Daten sind sicher! Die Email verwenden wir nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden.