Der Vater als rechtloses Nutzvieh

von MANNdat

Bild: Vater mit Kind (c) detailblick – Fotolia.com
Die faktische Rechtlosigkeit von Vätern hat anscheinend System, wenn man die Ignoranz der Parteien zu den Anliegen von Vätern betrachtet

Vor kurzem haben wir einen Kurzartikel herausgebracht, der den Vater als bloßes, instrumentalisiertes Nutzvieh für die Frauenpolitik zeigt.

Wie erfolgreich der väterfeindliche Politfeminismus mittlerweile matriarchalische Strukturen und die damit verbundene faktische Rechtlosigkeit von Vätern in Deutschland etabliert hat, zeigen drei aktuelle Fälle:

Fall 1 : Selbst wenn eine Frau eine Straftat begeht, ist der Vater faktisch rechtlos

Frau und Mann lassen mit den Spermien des Mannes befruchtete Eizellen der Frau einfrieren. Nach Trennung des Paares fälscht die Frau die Unterschrift des Mannes, um sich die befruchteten Eizellen einpflanzen zu lassen, bekommt anhand dessen ein Kind und verlangt Unterhalt vom betrogenen Vater. Der Vater klagt dagegen. Die Betrügerin, die eine Urkundenfälschung nach § 267 StGB begangen hat, also eine Straftat beging, bleibt unbelangt. Die Klage wird abgewiesen, die Frau bekommt Recht. Der betrogene Vater ist faktisch rechtlos.
www.spiegel.de, Vater muss für ungewolltes Kind zahlen, Abruf 3.5.2018

Fall 2 : Selbst Väter mit Sorgerecht sind faktisch rechtlos

Ein Kind lebt bei seiner Mutter. Als sich diese nicht mehr um ihren Sohn kümmern kann, will ihn der Vater, der ebenfalls das Sorgerecht hat, zu sich holen. Doch das Jugendamt greift ein und bringt ihn ins Heim. Der Vater, obwohl sorgeberechtigt, ist rechtlos, da er nicht das so genannte „Aufenthaltsbestimmungsrecht“ hat.
www.mdr.de, Kampf ums Kind, Abruf 3.5.2018

Fall 3: Selbst wenn der Vater „Recht“ bekommt, ist er faktisch rechtlos

Weil er kein Sorgerecht hat, darf ein Vater sein Kind nicht sehen. Er geht vor Gericht und gewinnt. Aber der Sieg nützt ihm nichts, weil die Mutter keine Lust hat, die Entscheidung zu akzeptieren. Jugendamt und Anwälte lassen den Vater hängen. Die Mutter darf tun, was sie will. Der Vater ist faktisch rechtlos.
www.n-tv.de, Der Vater, der nie da war, Abruf 3.5.2018

Diese faktische Rechtlosigkeit von Vätern hat anscheinend System, wenn man die Ignoranz der Parteien zu den Anliegen von Vätern betrachtet, z. B. anhand der Auswertung der Antworten der Parteien auf die Wahlprüfsteine der IG-JMV zur Bundestagswahl 2017 oder anhand des väterfeindlichen Gebarens der Bundestagsabgeordneten im Rahmen der Debatte um das Wechselmodell.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende.

Lesermeinungen

  1. Von Hermann Danne

    Antworten

  2. Von Martin Balz

    Antworten

  3. Von Hermann

    Antworten

  4. Von Sascha

    Antworten

    • Von Bernd Jenne

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zitate können mit <quote> ... </quote> gekennzeichnet werden.

Achtung: Wenn Sie einen Kommentar von einem Smartphone verschicken, wird der Text manchmal von der Autofill-Funktion des Smartphones durch die Adresse ersetzt. Wenn Sie den Kommentar absenden, können wir den originalen Text nicht wiederherstellen.

Niemand mag Pop-ups!

Aber immerhin stehe ich nicht mitten auf der Seite. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden wollen, tragen Sie sich hier ein. Es lohnt sich!

Ihre Daten sind sicher! Die Email verwenden wir nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden.