Alle Artikel mit dem Stichwort "Gender Mainstreaming"

Offener Brief zur feministischen Außenpolitik an die Verantwortlichen

Die Ampelkoalition führte eine „feministische“ Außenpolitik ein. Was darunter zu verstehen ist, zeigt die den Grünen nahe Heinrich-Böll-Stiftung in ihrem Dossier „Feministische Außenpolitik". Es ist das Scheitern der Menschenrechte und seine Reduktion ausschließlich auf Frauenrechte. Mit unserem offenen Brief zur feministischen Außenpolitik an die politisch Verantwortlichen vom 17. März 2022 kritisieren wir diese Teilung der Menschenrechte.

Ukraine-Krieg und die sexistische Männerwehrpflicht – Teil 1

Anstatt aus der großen Chance nach Ende des Kalten Krieges 1989 einen nachhaltigen Frieden zu machen, beschäftigten sich die politisch Verantwortlichen lieber mit spaßpolitischen Luxusproblemen, wie Sternchensprache. Dieses politische Versagen lässt nicht nur die Furcht vor einem 3. Weltkrieg aufflammen. Sie lässt auch wieder einer der größten Sexismen unserer Zeit und gleichzeitig eine der größten Lügen der Genderpolitiker zutage treten – die sexistische Männerzwangsrekrutierung.

Mann lässt sich amtlich zur Frau machen, um Gleichberechtigung zu erlangen

In der Schweiz hat sich ein Mann amtlich in eine Frau umschreiben lassen, um früher in Rente gehen zu können.

SPD: „Wer die menschliche Gesellschaft will, muss die männliche überwinden“

Wir bekommen Anfragen, woher wir den jungen- und männerfeindlichen Grundsatz der SPD kennen würden und ob das überhaupt stimmen oder noch gelten würde, da das doch schon eine Weile her sei. Deshalb haben wir das hier nochmal explizit aufgeführt.

Studie zum Stand der Online-Belästigung

Ähnlich wie bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz oder bei der Partnerschaftsgewalt zeigt sich auch bei Onine-Belästigungen entgegen dem politisch und medial vermittelten Bild, dass Männer bei objektiv ausgewerteten Studien hier mindestens ebenso häufig betroffen sind, wie Frauen.

UN-Frauenforum 2021 – zwischen Opfertum und Ressentiment

Beim „Generation Equality Forum in Paris”, das vom 30. Juni bis 2. Juli 2021 stattfand und an dem die führenden Köpfe der Frauenförderlobby teilnahmen, darunter auch Angela Merkel, Hillary Clinton, Kamala Harris und Melinda Gates, formulierte die Frauenlobby eine neue Stufe der Radikalisierung der Frauenförderpolitik.

Wesentliche Auszüge aus dem Koalitionsvertrag – Marsch in die Beliebigkeit

Wir haben die wichtigsten geschlechterspezifischen Punkte aus dem Koalitionsvertrag zusammengestellt

Die geschlechtergerechte Sprache, die nicht gerecht ist, oder wie wir auf dem Weg zum generischen Femininum sind

Das gegenderte Deutsch breitet sich zurzeit in Medien und staatlichen Verwaltungen fast explosionsartig aus. Ein Grund für diesen Erfolg liegt im Label „gendergerecht“. Dabei entpuppt sich diese Kennzeichnung aber nur als reines Marketing. Ein Meinungsbeitrag.

Niemand mag Pop-ups!

Aber immerhin stehe ich nicht mitten auf der Seite. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden wollen, tragen Sie sich hier ein. Es lohnt sich!

Ihre Daten sind sicher! Die Email verwenden wir nur für den Newsletter. Sie können sich jederzeit abmelden.